Der Qualitätsbegriff

in der therapeutischen Versorgung

Qualität ist das Maß, in dem gesundheitliche Versorgung von Individuen oder Gruppen die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass von den Patient/-innen erwünschte, auf die Gesundheit bezogene Ergebnisse erzielt werden, und zwar in Übereinstimmung mit dem aktuellen Wissen des jeweiligen Berufsstandes*.

Hinweis: Für therapeutische Leistungen ist der Qualitätsbegriff nicht einfach zu definieren, da das “Produkt” bzw. die “Dienstleistung” mit einer zuweilen starken Interaktion zwischen Therapeut/-in und Patient/-in einhergeht, Erwartungen beinhaltet und auf ein zwangsläufig begrenztes therapeutisches und medizinisches Wissen zurückgreift. Insbesondere auf der Ebene der Prozessqualität spielen vor allem „weiche Faktoren“ wie Service und Kommunikation im Kontakt mit den Patient/-innen eine wesentliche Rolle zur Qualitätsverbesserung. Wir schließen uns deshalb mit leichten Anpassungen einer Definition von Lohr und Schroeder für medizinische Qualität von 1990 an.

* nach: Lohr KN, Schroeder SA. A Strategy for Quality Assurance in Medicare. N Engl J Med 1990; 322: Seite 707 LINK

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine statistische Erhebung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Mehr...

Die Einstellung für diese Seite sind "Cookies erlaubt" um eine bestmögliche Funktionalität der website zu ermöglichen. Wenn Sie weiter auf der Website bleiben ohne diese Einstellung zu ändern oder wenn Sie "Ich stimme zu." anklicken erklären Sie sich damit einverstanden.

Ich stimme nicht zu.